Dr. Wölfel in Nürnberg

wichtige Fragen und Antworten zur PZR

 

Was ist eine PZR?
Beläge, Zahnstein und Ablagerungen auf den Zähnen sind kein Indiz einer schlechten Mundpflege. Auch bei mehrmaligem Zähneputzen pro Tag bilden sich in den Zahnfleischtaschen und zwischen den Zähnen Ablagerungen und Bakterien, die Karies begünstigen, Parodontose fördern und für Mundgeruch verantwortlich sind. Bei der PZR erfolgt die Belagentfernung mit professionellen Instrumenten, mit denen alle mit der Zahnbürste unerreichbaren Winkel und Zwischenräume erreicht werden. Im Anschluss poliert der Zahnarzt Ihre Zähne und härtet den Zahnschmelz.
Wer macht die PZR
Nur speziell ausgebildete Fachkräfte dürfen die professionelle Zahnreinigung vornehmen. Nicht nur Ihr Zahnarzt, sondern auch zahnmedizinische Fachangestellte nach mehrmonatiger Weiterbildung können die PZR durchführen. In der Weiterbildung lernt die Fachangestellte, wie sie Ihre Zähne schonend und mit großer Sorgfalt reinigt und Ihnen hilfreiche Tipps für die zahngesunde Ernährung und Pflege mit nach Hause gibt. Nur in seltenen Fällen wird Ihr Zahnarzt die Behandlung selbst vornehmen, da in den meisten Praxen eine Fachangestellte mit dieser Ausbildung beschäftigt ist.

Was gehört alles zur Professionellen Zahnreinigung?

Untersuchung des Mundes
Vor der Zahnreinigung prüft Ihr Zahnarzt den Zustand Ihres Zahnfleisches und kontrolliert die Belagbildung auf den Zähnen. Die Ergebnisse werden notiert und für folgende Verlaufskontrollen fixiert.
Reinigung der Zähne
Zur Zahnreinigung gehört auch die Entfernung von Zahnstein und allen weichen Belägen, die in der Fachsprache als Biofilm bezeichnet werden. Durch professionelle Handinstrumente wie Ultraschallgeräte und Pulver-Wasser-Spray werden auch die Stellen erreicht, die bei der Zahnpflege zu Hause unerreichbar sind.
Reinigung der Zahnzwischenräume
Vor allem in den Zwischenräumen bleiben Speisereste hängen und Bakterien siedeln sich an. Sie können zu Hause mit Zahnseide eine hohe Sauberkeit erzielen, doch nicht den Status einer professionellen Zahnreinigung erreichen. Ihr Zahnarzt verwendet spezielle Zwischenraumbürsten und arbeitet auch hier mit professionellen Geräten für maximale Sauberkeit.
Glänzende Zähne durch Politur
Ist die Reinigung erfolgt, wird durch die Politur ein Schutzschild geschaffen und der Ablagerung neuer Beläge vorgebeugt. Den Unterschied spüren Sie in den glatten Zahnoberflächen, die Sie nur bei einer PZR erreichen.
Schmelzhärtung und Kariesschutz
Karies entsteht durch ungeschützte Zahnoberflächen, die allen Faktoren der Ernährung ausgesetzt sind und eine hohe Angriffsfläche bieten. Mit einem speziellen Fluoridlack werden die Zähne nach der PZR behandelt und so für mehrere Wochen vor Säure aus Lebensmitteln geschützt.
Die richtige Mundpflege
Im Anschluss an Ihre Zahnreinigung erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Zähne und das Zahnfleisch richtig pflegen und gesund erhalten. Vor allem die präzise Verwendung von Zahnseide und Zwischenraumbürstchen, aber auch die zahngesunde Ernährung sind Inhalt dieser Informationen von Ihrem Zahnarzt.

 

Fragen und Antworten zur PZR

Wie oft sollte ich zur PZR?
Die Regel für eine PZR liegt bei 6 Monaten. Je nach Mundhygiene kann die Wirkung einer erfolgten Zahnreinigung bis zu einem Jahr anhalten. Stellt Ihr Zahnarzt ein hohes Kariesrisiko fest, ist Ihr Zahnfleisch entzündet oder Sie tragen Zahnersatz kann ein kürzerer Abstand notwendig sein.
Was kostet die PZR?
Die Kosten richten sich nach dem Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad der Behandlung. Vor einer PZR können Sie einen Kostenvoranschlag erfragen und sich über die Summe in Kenntnis setzen.
Bezahlt die Kasse die PZR?
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten nicht. Lediglich bei Privatversicherungen oder Zahnzusatzversicherungen kann eine Kostenübernahme im vertraglichen Rahmen möglich sein.

 

Warum die PRZ aus anderen Gründen wichtig ist…

Geringeres Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall …
PZR-geringes-Risiko-fuer-Herzinfarkt

Die im Mundraum angesiedelten Bakterien verbleiben nicht dort. Sie verteilen sich durch die Atemwege und über das Blut im Körper, können das Herz-Kreislaufsystem schädigen und für Erkrankungen der Gelenke und der Gebärmutter sorgen. Vor allem Zahnfleischentzündungen begünstigen Herzinfarkte und Schlaganfälle, Gelenkentzündungen und Fehlgeburten. Wenn die Bakterien in einer PZR entfernt wurden, sind diese Risiken nicht mehr vorhanden.

 

Langfristige Kostenersparnis
PZR-Kostenersparnis-100144085Da die Zähne professionell gepflegt werden, sparen Sie auf Dauer Kosten und können sich vor einem frühzeitig notwendigen Zahnersatz, vor kostspieligen Parodontose Behandlungen und einer Erkrankung des Mundraumes schützen.